Textversion | Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Archiv

Archiv

Nachfolgend finden Sie Archivmaterial, dass einmal unter dem Menüpunkt AKTUELLES veröffentlicht wurde und nicht mehr aktuell ist.

Archivmaterial:

Bundesweiter Vorlesetag 2014



Förderverein Stadtbücherei Würselen e.V.

Bericht des Vorstandes zum Jahr 2013, vorgetragen vom stellvertretenden Vorsitzenden und der Schriftführerin am 29. April auf der Mitgliederversammlung.

Interne Aktivitäten des Vorstands:

  • Der Vorstand des FVs hat sich seit der letzten MV 2013 dreimal getroffen, um die Veranstaltungen und Aktivitäten zu besprechen und über Vorhaben zu entscheiden.
  • Der Förderverein Stadtbücherei Würselen e.V. ist beim Generalstaatsanwalt in Düsseldorf in die Bußgeldliste der gemeinnützigen Einrichtungen, denen in Straf- und Ermittlungsverfahren Geldauflagen zugesprochen werden können, aufgenommen worden.
  • Eine Website-Überarbeitung und Modernisierung wurde in die Wege geleitet und kann mit professioneller Hilfe von Jürgen Malzkorn in den nächsten Monaten freigeschaltet werden.
  • Die Mitglieder-Entwicklung verläuft zwar langsam aber positiv, und beträgt zurzeit 110 Personen. In 2013 hatten wir 3 Neuzugänge entgegen einem Austritt.
  • Eine gute Pressearbeit besteht darin, in Artikeln immer wieder auf die Angebote und Nöte der Bücherei hinzuweisen, und dies gehört zum Aufgabengebiet des FVs und wir sind sehr froh bei den Pressevertretern mit unseren Anliegen Gehör zu finden. Gutes Beispiel ist dafür ein Artikel im Super Mittwoch vom 20. März über das Projekt:„Audiovisuelle+Digitale Medien 2011/12“, das die Kulturstiftung der Sparkasse Aachen mit 5.500 € förderte. Im Rahmen einer Bücherei-Rallye für eine 5te Klasse des Gymnasiums wurden diese neuen Medien den Kindern und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit:

  • Zum Welttag des Buches am 23. April gab es nach der MV 2013 wieder eine Lesung, dieses Mal mit dem Krimi-Autor Ralf Kramp, der sehr humorvoll aus seinem neuen Buch „Starker Abgang“ las. Die Veranstaltung konkurrierte gegen ein Champions-League-Spiel und so waren wir über 60 Besucher hoch erfreut.
  • Cityfest, 5. Mai: der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, gab zum 2. Mal eine Signierstunde seines Buches über Europapolitik – und war diesmal in der Bücherei zu Gast. Die erste Buchpräsentation war am 9. März in der Aula des Gymnasiums mit 400 Personen eine äußerst erfolgreiche Veranstaltung. Auch diesmal fanden wieder 50 Bücher mit dem Titel: „Der gefesselte Riese“ reißenden Absatz. - Der FV der Bücherei ist dem ehemaligen Würselener Bürgermeister zu sehr großem Dank verpflichtet, denn er stiftete zur Hälfte sein Honorar aus dem Buchverkauf der Stadtbücherei. - Darüber hinaus war der FV beim Stadtfest mit einem Bücherflohmarkt tätig, um Geld für Neuanschaffungen in der Bücherei zu sammeln.
  • Bei der Gedenkveranstaltung am 8. Mai zum Thema „80 Jahre Bücherverbrennung durch die Nazis“ leistete Angela Ortmanns-Dohrmann für den Förderverein literarische Beiträge und trug Lyrik von Mascha Kaleko, Else Lasker-Schüler und Nelly Sachs vor.
  • Die monatlichen Filmabende, die in Kooperation der Gleichstellungsstelle, des Frauenplenums und der Stadtbücherei angeboten werden, bringen ebenfalls Spenden in die Kasse des FV. Die Leiterin, Frau Silberer kümmert sich um die Organisation und wählt immer wieder hochinteressante Frauen-Filme aus.
  • Am 20. September fand eine zweite Autorenlesung statt mit dem Würselener Musiker und Autor Christoph Leuchter, der aus seinem neuen Buch „Amelies Abschiede“ las. Die musikalische Begleitung stammte diesmal von Franz-Josef Ritzerfeld, ebenfalls in Würselen bestens bekannt und berühmt. Dieser Abend bescherte dem Saal des Alten Rathaus und dem FV „Volles Haus“.
  • Die Lesungen haben einen hohen Stellenwert für den Förderverein. Als Sponsorin der Lesungen engagiert sich die Buchhändlerin Martina Schillings seit Jahren unermüdlich für den Förderverein und unterstützt dadurch in hohem Maße die Stadtbücherei. Dafür unseren allerherzlichsten Dank.
  • Unseren 9 Vorlesepatinnen sei herzlich gedankt für ihre stete Bereitschaft  Vorlesestunden freitags nachmittags in der Bücherei abzuhalten: Claire Beißmann, Felix Eicke, Kerstin Fritzsche, Ursula Hons, Hildegard Jörissen, Hildegard Kloth, Roswitha Nebel, Gisela Nestler und Marion Winkler.

Eine Anregung aus der letzten MV 2013, noch stärker in die Schulen hinein zu wirken, haben wir aufgenommen:

  • Eine Auswahl von Buchcollagen und Plakaten von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums wurde ab Mai über 2 Monate im Lesecafè der Bücherei präsentiert. Diese Collagen entstehen alljährlich in den 6. Klassen zum Vorlesewettbewerb. Zu den gelesenen Wunschbüchern stellen die Jugendlichen auf bunten Kartonvorlagen mit viel Fantasie und Geschick Autorenbiografien, Aussagen, Bilder und Kritiken zusammen. Die bildnerische Gestaltung regt die Schüler an, sich eingehend mit Autor, Text und Inhalt der Lektüre auseinander zu setzen. Zu den Öffnungszeiten der Bücherei konnten Eltern, Schüler und Lehrer nochmal in Ruhe die besten Kunstwerke besichtigen.
  • Autorenbegegnung + Workshop „Kreatives Schreiben“ für 5t Klässler des Gymnasiums. Am Freitag, 07. Februar wurde ab 18.30 Uhr in der Stadtbücherei zum zweiten Mal der Workshop "Kreatives Schreiben" angeboten. Sechzehn Kinder aus den 5. Klassen des Gymnasiums Würselen mit ihrer Deutschlehrerin Christiane Lehmler waren eingeladen. Zum Einstieg las die Jugendbuchautorin Sabine Blazy aus ihren Erzählungen vor und erklärte den Kindern, wie man Geschichten erfindet und formgerecht schreibt. Die Mädchen und Jungen erlebten also nicht nur die Begegnung mit der Autorin, sondern durften anschließend unter deren Anleitung selbst aktiv werden und eigene Geschichten schreiben. Der Workshop wurde finanziert aus Spenden an den Förderverein. Als Jurymitglieder standen bereit: die Schülerin Pia Lehmler; Monika Silberer, Leiterin der Stadtbücherei; Angela Ortmanns-Dohrmann vom Förderverein und Erwin Schulz, Vorsitzender des Kuratoriums der Kulturstiftung Würselen, der die Siegerehrung vornahm und die Buch-Preise der Kulturstiftung überreichte. Diese vier hatten die Aufgabe innerhalb von einer Stunde 16 Geschichten zu lesen und nach 6 Kriterien zu bewerten: Wortschatz, Satzbau, Fantasie, Spannungsbogen, Anfang /Ende der Erzählung und schließlich ihre innere Logik. Trotz des Zeitdrucks machte es allen viel Vergnügen. Erwin Schulz nahm die Siegerehrung vor und überreichte die Buchpreise der Kulturstiftung. Da an diesem Tag die Olympiade eröffnet wurde, vergab er „Bronze“, „Silber“ und „Gold“. Die „Bronzegewinner“ des Abends in der Stadtbücherei waren Joshua Becker, Erik Bihler, Aljoscha Feese, Julian Kreutzer, Chiara Paland, Leo Palmowski, Mike Phan und Lena Vogt. „Silber“ gewannen Emilie Biermanski, Darlene Holtz, Emma Roder, Torben Seeling und Zara Yavaz. Und die „Goldpreise“ gingen an Helen Dembinski, Jana Fuest und David Strenchly. Jeder der Nachwuchs-Autoren ging zufrieden und müde kurz nach 23 Uhr mit einem Preis nach Hause. -Diese Veranstaltung erfreut sich so guter Resonanz bei Lehrern und Schülern, dass sie auch im Winter 2014/15 wieder initiiert werden sollte.



Ständig und immer für das Lesen zu werben, als Gegenpol  zu dem übermäßigen Fernsehgenuss vieler Menschen, betrachten wir als Verpflichtung. Zudem ist Lesen und Schreiben heute für unsere Gesellschaft von grundlegender Bedeutung, auch wenn die Informationsbeschaffung weitgehend durch andere Kanäle geschieht. Immer noch ist Schrift und Sprache eine primäre Kulturtechnik und kann nicht durch andere Kommunikationsformen ersetzt worden. -

In 2013 hatten Ulf Dreßen und Günter Kölling  mehrere Gespräche  mit dem Bürgermeister, Herrn Nelles und dem 1. Beigeordneten Herrn Birmanns,  sowie mit den Spitzen der einzelnen Fraktionen der Parteien im Rat, bezüglich der Zukunft der Bücherei und ihrer unbefriedigenden Personalausstattung.

Wir schreiben uns auf unsere Fahnen, dass Frau Silberer heute fest als Leiterin der Stadtbücherei installiert ist, und nicht mehr, wie seit 2009, halbjährlich wiederholend als kommissarische Leiterin auf Widerruf ernannt wird.

Und auch, dass Frau Olbertz den Weggang von Frau Remy kompensiert hat, ist unseren Bemühungen zu verdanken.

Es ist nicht erreicht, die Öffnungszeiten der Bücherei von zurzeit 17 Stunden auf einen Minimalstandard von 20 Stunden zu heben, wie es für eine hauptamtlich geführte Bibliothek dieser Größe unerlässlich ist. Da dieses Ziel noch nicht erreicht ist, gilt es ständig am Ball zu bleiben und für offene Ohren zu werben und wachen Geistes zu bleiben. Dabei hoffen wir unbedingt auf die Unterstützung der Mitglieder und auf das Wohlwollen der Entscheidungsträger.

Die Zusammenarbeit mit und die Unterstützung durch die Kulturstiftung Würselen muss besonders hervorgehoben werden. Der Vorsitzende, Achim Großmann hat immer ein offenes Ohr und gute Ideen, wie die Stiftung mitwirken kann. Der Kuratoriumsvorsitzende, Erwin Schulz ist bei den Veranstaltungen des FVs für die Jugend eingebunden. Dafür sei beiden herzlichen Dank gesagt.

Der erneuerte Vorstand will weiterhin die alten und dazu neue Kontakte zu anderen Bildungseinrichtungen pflegen und nach Möglichkeit noch ausdehnen.

Welttag des Buches
  (c) 2014 Förderverein Stadtbücherei Würselen e.V.